Erwachen

So lautet die erste Produktion des Projekts ›La Poesia - Spektakel am Zirkuswagen‹. Und hier erwacht so Vieles: das kulturelle Leben nach der einschränkenden Pandemie, ein neues Projekt der darstellenden Künste, die Gemeinschaftsarbeit eines neuen Ensembles, die Kreativität der auftretenden Künstler:innen — und nicht zuletzt die Aufmerksamkeit des Publikums während der Performance. Dieses ganz besondere Programm zieht die Zuschauer:innen von Minute zu Minute mehr in seinen Bann. Denn hier fließt gekonnt ineinander, was die Künstler:innen der La Poesia-Familie ausmacht: ihr musikalisches, artistisches, komödiantisches und humorvolles Können auf höchstem Niveau, im spielerisch-kreativen Zusammenspiel.

Es ist ein herzerwärmendes Erlebnis für die ganze Familie, das allen ein beflügelndes Lächeln in die Seele zaubert.

Fünf herausragende Solokünstler:innen erobern lustvoll die Bühne, veranstalten ein unglaubliches Chaos, geben sich ihrem Verlangen hin, lassen Gegenstände ein Eigenleben entwickeln, spielen mit der Schwerkraft, amüsieren mit feinem Humor, begeistern mit mitreißenden Klängen, streiten und versöhnen sich. All das findet statt vor der einmaligen Kulisse eines nostalgischen Zirkuswagens, dem rollenden Herzstück dieser neuen Theaterwelt. ›Erwachen‹ ist ein hinreißendes Spektakel für alle Sinne. Es ist ein herzerwärmendes Erlebnis für die ganze Familie, das allen ein beflügelndes Lächeln in die Seele zaubert.

DAUER › ca. 60 min | SPRACHE › visuell

Ensemble & Team
Merle Freund

JonglageMerle FreundMeisterin der zeitgenössischen Jonglierkunst, spielt souverän mit ihren Bällen, ihrem artistischen Können — und unserer Wahrnehmung. Sie tritt auf internationalen Bühnen auf, von Finnland bis China. Dabei reicht ihr auch mal ganz wenig, um uns staunen zu lassen: eine kleine Kiste.

AkrobatikMartin BogusBringt sehr poetisch die feinen Beobachtungen des Lebens auf die Bühne. Mit oder ohne Merle und einem Apfel erzählt er berührende Geschichten und entführt uns in eine Welt der kunstvollen Assoziationen. Falls er einen anständigen Cappuccino bekommt.

Karin Christoph

MusikKarin Christophvirtuose Vollblut-Musikerin, spielt ihre Instrumente sowohl dramatisch, melancholisch sowie leicht und verspielt. Ihr Repertoire scheint unbegrenzt. «Musik muss wild sein, wie das Leben – so bunt, so weit, so leise…» sagt sie. Während sie die Violine spielt, darf sie dann auch mal richtig abheben…

Doris Friedmann

MusikkomikDoris FriedmannDie Schweizerin ist ein mitreißendes musikalisches Wunderwerk, eine Diva mit feinem Humor, eine hemmungslose Komödiantin, eine sehr charmante Frau von Welt. Ihrem ansteckenden Lachen kann sich keiner entziehen. Oder vielleicht doch …?

Moritz Lucht

HandstandartistikMoritz LuchtDer Handstandartist entwickelt geschmeidig und aberwitzig ein faszinierendes Spiel mit Alltagsgegenständen. Vor seiner Kreativität ist nichts sicher. In einer Welt, die doch bitte ordentlich zu sein hat, erschafft er mit anarchischer Akrobatik ein lustvolles Chaos. Aber wer räumt auf?

Katharina Witerzens

Konzept & ProduktionKatharina WiterzensIst selbst bekannte darstellende Künstlerin und hat das hochklassige Ensemble zusammengestellt. Sie hegt zeitlebens Begeisterung für feine, phantasievolle Theaterkonzepte, die den Menschen ein staunendes Glänzen in die Augen zaubern. Mit diesem mobilen Theater-Format hat sie eine Perspektive geschaffen, in schwierigen Zeiten Kultur neu zu gestalten.

RegieMarkus SiebertMarkus Siebert entwickelte das Programm gemeinsam mit den fünf Darsteller:innen. «Was sehe ich, was höre ich, was spüre ich?» Seine Wahrnehmung bei den Proben und sein großer Erfahrungshorizont sorgen für den Feinschliff und führen zu künstlerischem Hochgenuss beim ›Erwachen‹.

Jan Tegtmeier

TechnikJan TegtmeierHat die Fäden und die vielen Kabel in der Hand. Unsichtbare Geister werden häufig unterschätzt. Aber oft sind Techniker wie Jan der Fels in der wilden, kreativen Brandung, setzen professionell alles ins richtige Licht und sorgen für den guten Ton.


Technische Voraussetzungen


DAUER ca. 60 min / Den Zirkuswagen, die Bühne, die Technik und eine Menge Stühle werden mitgebracht. Alles was benötigt wird, ist eine ebene Fläche von ca. 25 m x 25 m und ein Stromanschluss.